Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
≡ Suche
≡ Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

schließen

Stichwortsuche

schließen

Skip to main content

Messe-Erfolg für Bestatterdeutschland

Obwohl die Messe Ligna in Hannover bekannt ist als die Leitmesse für die Holzbranche und man daher nicht sofort an die Bestatter denkt, zeigte Bestatterdeutschland Präsenz auf dem Stand des Bundesinnungsverbandes der Tischler und Schreiner TSD. Dies dokumentiert die nach wie vor enge Verbindung zwischen dem Holzhandwerk und dem Bestattungsgewerbe: Sie besteht nicht nur aus Tradition, sondern ist gelebte Praxis.

Bildnachweis: Tischler Schreiner Deutschland

An den fünf  Messetagen wurde der Gesamtstand sehr gut frequentiert und es ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten auch für die anwesenden Vertreter des Bundesfachgruppenausschusses Bestatter zum Austausch mit den Mitgliedern und anderen interessierten Betriebsinhabern. Dabei stieß auch die Initiative „Ja zum Bestattermeister“ auf ein beachtliches Echo. Die beiden Initiatoren zur Einführung einer Meisterpflicht für Bestatter, Werner Engelke vom Verband Niedersachsen (zugleich stellvertretender Bundesfachgruppenvorsitzender, auf dem Foto rechts) und Hermann Hubing vom Deutschen Institut für Bestattungskultur aus Hessen, standen zu dem durchaus kontroversen Thema gerne Rede und Antwort.